Der freundliche Stier und der singende Schwan

Die Geschichte der Einweihung Europas – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

14. – 15. März 2020

Peter Dawkins

Gegenwärtig erleben wir in Europa wie sich die Mythologie von Dionysos in kultureller, politischer und spiritueller Weise zeigt, wobei wir uns in der Endphase befinden.

Europa hat seinen Namen vom klassischen Mythos von Europa und dem Stier, was eine vereinfachte Version des dionysischen Mythos ist. Ein Mythos ist eine allegorische Beschreibung dessen, was möglich ist, wenn ein Mensch oder eine Gruppe von Menschen, in diesem Fall die gesamte europäische Gesellschaft, die Möglichkeit der Einweihung in ein höheres Bewusstsein mit höheren Zielen erreicht hat.

Durch den Frieden nach Kriegsende mit der schrittweisen Wiedervereinigung von Ost- und Westeuropa und die Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, die zur Erschaffung der Europäischen Union führte, ist es möglich geworden, dass dieser Mythos sich in ganz Europa zeigt.

Die unangenehme Lage, in der sich Europa zur Zeit befindet, wird schon in der antiken Mythologie erzählt. Darin wird beschrieben, wie Zagreus, der Sohn von Persephone und Zeus (Stier), nach seiner Geburt von den Titanen in Stücke gerissen und sein Herz von Pallas Athene gerettet wird. Mit Zeus’ Hilfe gibt die Göttin dem Herzen des Zagreus eine neue Form, die eines Schwans. Dieser Schwan wird dann mit der entsprechenden Unterstützung in die Höhe aufsteigen, so dass er das Wort der Wahrheit singen kann – das Wort, das alle Dinge neu erschafft und uns in ein neues Zeitalter bzw. in diesem Fall in ein Großes Zeitalter geleitet.

Die Landschaft Europas ist die Bühne, wo dieses Mysterium stattfindet, wobei verschiedene europäische Gegenden jeweils die Prinzessin Europa (Persephone), den Stier (Zeus), Zagreus (das Kalb) und Dionysos (den Schwan) repräsentieren. Wir haben nun den Moment erreicht, da der Schwan seinen „Aufstieg“ beginnen und zu singen anfangen kann. Damit folgt ein 12 Jahre dauernder Entwicklungszyklus, der die sieben Haupt-„Töne“ enthält, die mit den sieben Ebenen oder „Himmeln“ des Bewusstseins assoziiert sind. Die Schlüsselorte sind der Landschafts-Tierkreis um die Externsteine, genannt das Exterland und die Landschaft von dort aus nach Norden bis nach Schleswig in Norddeutschland.

Peter wird uns eine Einführung und Beschreibung all dieser Vorgänge geben und erklären, wie wir als Initianden-Darsteller dieses Mysterium an den Schlüsselorten der „Schwanen-Bühne“ Europas ausagieren können, um ganz Europa dabei zu helfen, seine Aufgabe erfolgreich durchzuführen.

Das Seminar wird in Englisch gehalten mit deutscher Übersetzung und wird auch Workshop- Sequenzen enthalten. Peter wird durch seine Frau Sarah unterstützt.

Veranstaltungsort: Haus der Begegnung, Seminarzentrum, Mühlenstrasse 2, 31812 Bad Pyrmont, Germany.

Zeiten: Sa: 10:00-13:00, 15:00-18:00; So: 10:00-13:00, 14:00-17:00

Seminargebühr: 200,-       Frühbucher: 180,- €

Vorraussetzung: Buchung und Überweisung auf das angegebene Konto bis zum 7. Februar 2020.

Bei späterer Stornierung fallen 15,- € Bearbeitungsgebühr an.

Konto vom Haus der Begegnung: IBAN: DE26 25 4513 4500 0005 7604 – BIC: NOLADE21PMT.

Information & Anmeldung:

E-mail: HdB-seminar@gmx.de

Telefon: 00 49 (0) 52 81 – 32 40 (werktags)

Mobil: 00 49 (0)171 – 49 14 589

Fax: 00 49 (0) 52 81 – 60 74 99

Web: http://www.haus-der-begegnung-pyrmont.de/index.html


==============================


Die geheimen Lehren des Rosenkreuzes

16.-17. März 2019

Peter Dawkins

In diesem Wochenendseminar wird Peter Dawkins auf die geheimen Lehren der Mysterienschulen und des Weisheitsstroms eingehen, der mit dem Symbol des Rosenkreuzes verbunden ist.

Das Rosenkreuz symbolisiert das tiefste Mysterium und die Weisheit von allem, was der Menschheit jemals enthüllt worden ist. Dieses Symbol stellt zusammen mit anderen verwandten Schlüsselsymbolen die zeitlose Sprache der Einweihung dar. Diese Weisheitslehren stammen von Atlantis und seinem großen Eingeweihten Enoch, der auch Atlas genannt wird, dem Philosoph-Priester-König von Atlantis. Wie alle Sprachen, so hat sich auch die Symbolik im Laufe der Zeit weiter entwickelt und angepasst, so wie sich das Verständnis von Weisheitentwickelte. Auch wurden neue Offenbarungen gegeben, die sich durch die Mysterienschulen und ihre Eingeweihten verbreiteten.

Eine der Weisheitslehren besagt, dass die Zeit die große Einweihung ist. In der gegenwärtigen Zeit des Übergangs in ein neues Großes Zeitalter gehen wir alle durch eine große Einweihung – mit den entsprechenden Prüfungen und Lehren. Die Prüfungen fordern uns heraus, reinigen und, wenn nötig, zerstören, was nicht gut ist, während die Lehren uns befähigen, das, was gut ist, zu retten und zu erheben in uns – wie auch in der Gesellschaft, wenn wir die Anstrengung dazu unternehmen. Wegen der jetzigen Zeit und des Karmas aus der Vergangenheit sind die Herausforderungen immens, die Prüfungen hart, die Lehren tiefgreifend und die erforderlichen Anstrengungen enorm. Aber die Gelegenheit, ein Goldenes Zeitalter zu erschaffen, ist da – wir müssen nur die Gelegenheit ergreifen und lernen, wie das zu machen ist.

Der Workshop wird in Englisch gehalten mit deutscher Übersetzung.


 

Veranstaltungsort

Haus der Begegnung, Seminarzentrum, Mühlenstrasse 2, 31812 Bad Pyrmont, Deutschland

Zeiten

Samstag: 10:00–13:00, 15:00–18:00, Sonntag: 10:00–13:00, 14:00–16:00

Seminargebühr

200 € 

Frühbucher aufgepasst: Wer bis zum 20.02.2019 beide Wochenend-Seminare von Peter Dawkins (16.-17.3. und 26.-28.7.2019) komplett bucht, bekommt auf den Gesamtbetrag (430 €) eine Ermäßigung von 40 €. Vorraussetzung: Anzahlung von 250 € bis zum 20.02.2019 auf das

Konto vom Haus der Begegnung: IBAN: DE26 254513450000057604 – BIC: NOLADE21PMT.

Bei späterer Stornierung der Sommerschule fallen 25 € Bearbeitungsgebühr an.

 

Information & Anmeldung

Anmeldungen bitte schriftlich (e-mail) an: E-mail: HdB-seminar@gmx.de

Telefon: 00 49 (0) 52 81 – 32 40 (werktags) Mobil: 00 49 (0)171 – 49 14 589

Fax: 00 49 (0) 52 81 – 60 74 99



Die Sommerschule 2019

Der Schluss-Stein – Schlüssel

zu den Mysterien

Abend-Vortrag am 26. Juli 2019

Peter Dawkins

Peter Dawkins wird in diesem Vortrag die Geschichten, Mysterien, Symbolik und Bedeutung über den Schluss-Stein in Bezug auf den Einweihungsweg der Seele darlegen. Der Schlussstein oder, wie es im Englischen heißt, der „Schlüsselstein“ ist der Schlüssel in die Mysterien des Lebens – so wie er auch der Schlüssel bei der Konstruktion eines Bogens ist. Er hält alle Steine in ihrer Position und stabilisiert und festigt den Bogen, so dass er Gewicht tragen kann.

Der Vortrag wird in Englisch gehalten mit deutscher Übersetzung.

Dieser Vortrag steht für sich und kann auch unabhängig von einer Seminarteilnahme besucht werden. Für die Teilnehmer an der Sommerschule „Der Schluss-Stein der Mysterien“ stellt dieser Vortrag die Einführung dar. Während der Sommerschule werden wir die Externsteine, das Zentrum des Exterland-Tierkreises, besuchen, um den metaphorischen Schluss-Stein im verborgenen Gewölbe zu finden, zu erheben und das innen wohnende Mysterium ins Licht zu bringen.


Veranstaltungsort

Haus der Begegnung, Seminarzentrum, Mühlenstrasse 2, 31812 Bad Pyrmont, Deutschland

Zeit

19.30 – 22.00 Uhr mit Pause

Eintritt

25,-

Information & Anmeldung

E-mail: HdB-seminar@gmx.de

Telefon: 00 49 (0) 52 81 – 32 40 (werktags)

Mobil: 00 49 (0)171 – 49 14 589

Fax: 00 49 (0) 52 81 – 60 74 99


Der Schluss-Stein der Mysterien

26.-28. Juli 2019

Peter Dawkins

In dieser Sommerschule werden wir die Geschichten, Mysterien und die Bedeutung des Schluss-Steins in Bezug auf die Entwicklung der Seele anschauen. Wir werden die Externsteine, das Zentrum des Exterland-Tierkreises, besuchen. Dort wollen wir den metaphorischen Schluss-Stein aus dem verborgenen Gewölbe des Exterlands heben und das innere Mysterium ans Licht bringen.

Die Sommerschule ist die Quintessenz der Serie der vergangenen Sommerschulen, in denen die Ecksteine gesetzt wurden. Sie beginnt mit dem Vortrag am Freitagabend „Der Schluss-Stein – Schlüssel zu den Mysterien“.

Am Sonnabend werden wir die Exkursion unternehmen und am Abend mit einem Festmahl abschließen. Der Sonntag wird im Haus der Begegnung stattfinden und ist für die Vertiefung der Thematik, Diskussion und Meditation vorgesehen.

Weitere Einzelheiten werden nach der Anmeldung mitgeteilt.

Die Sommerschule wird in Englisch gehalten und ins Deutsche übersetzt.


Veranstaltungsort

Haus der Begegnung, Seminarzentrum, Mühlenstrasse 2, 31812 Bad Pyrmont, Deutschland

Seminargebühr

230 € (inkl. MWST, Erfrischungen, Vortrag am Freitagabend, dazu kommen die Kosten für das dreigängige Festmahl).

Frühbucher aufgepasst: Wer bis zum 20.02.2019 beide Wochenend-Seminare von Peter Dawkins (16.-17.3. und 26.-28.7.2019) komplett bucht, bekommt auf den Gesamtbetrag (430 €) eine Ermäßigung von 40 €. Voraussetzung: Anzahlung von 250 € bis zum 20.02.2019 auf das

Konto vom Haus der Begegnung: IBAN: DE26 254513450000057604 – BIC: NOLADE21PMT.

Bei späterer Stornierung der Sommerschule fallen 25 € Bearbeitungsgebühr an.

 

Information & Anmeldung

Anmeldungen bitte schriftlich (E-Mail) an: E-Mail: HdB-seminar@gmx.de

Tel: 00 49 (0) 5281 – 3240 (werktags)    Mobil: 00 49 (0)171 – 49 14 589

 

Weitere Informationen

Der Grundstein und die Schöpfungskugel

In Anlehnung an die „Quadratur des Kreises“ in der Geometrie geht es hier – übertragen auf den dreidimensionalen Raum – um die „Würfelung der Kugel“: Der Grundstein würfelt die Schöpfungskugel. Dabei stellt die Kugel die spirituelle Welt oder die Weisheit der Engel, das „Wort Gottes“ dar, was sich in der horizontalen Ebene als Tierkreis oder Lebensrad zeigt. Der Würfel (der Grundstein) gibt Stärke – er erdet die Weisheit der Kugel. Durch die „Quadratur des Kreises“ bzw. die „Würfelung der Kugel“ wird das Fundament des Tempels erschaffen.

Die beiden schöpferischen Vorgänge, die durch Kugel und Würfel symbolisiert werden, drückt die Bibel in dem großen Statement aus: „Und Gott sagte: Es werde Licht! und es ward Licht.“ Auch die Freimaurerei bezieht sich darauf in ihren Statements: „In Stärke werde ich mein Haus erbauen“ und „Weisheit ersinnt, Stärke trägt . . .“

Die Ecken des Grundsteins stehen in Verbindung zu den vier Zwischenhimmelsrichtungen des Kreises. In diesen vier Zwischenhimmelsrichtungen werden die vier Ecksteine des Lichttempels gesetzt – des Tempels des erleuchteten Bewusstseins.

Die jährlichen Exterland-Sommerschulen haben dieses Mysterium seit 2004 berührt. In den ersten zehn Jahren (2004-2013) sind wir im Tierkreis des Landschaftstempels gepilgert, was im Zusammenhang mit der Schöpfungskugel stand.

Das Exterland und der Schwan von Europa

Dieser große Landschaftstierkreis mit den Externsteinen im Zentrum ist ein runder „Tempel“, der das Kehlkopfchakra eines noch größeren Landschaftstempels – „Schwan von Europa“ – darstellt. Die Wirbelsäule dieses Schwans verläuft annähernd entlang des 9. Längengrades und hat das Herzchakra bei Konstanz und das Kronenchakra im Jotunheimen–Gebirge in Norwegen. Seine Flügel erstrecken sich in Ost-West Richtung von Istanbul bis nach Santiago de Compostela. So bilden die Wirbelsäule und die Flügel ein Kreuz, dem die beiden wichtigsten alten Handels- und Pilgerrouten Europas folgen.

Der „Schwan“ oder das „Kreuz des Nordens“, wie das Sternbild auch von alters her genannt wird, ist von großer Wichtigkeit für Europa, weil es die planetare Aufgabe Europas für die Welt ausdrückt: Europa, das Kehlkopfchakra der Erde, was das schöpferische Wort der Wahrheit spricht. Der Schwan ist auch das Symbol der Dichter – derjenigen, die die Wahrheit in poetischer Weise ausdrücken, so dass sie Erleuchtung bewirken kann. Dabei ist das Exterland der Kehlkopf des Kehlkopfes in Bezug auf den Schwan von Europa.


==================================================================


Das war 2018

Die geheimen Lehren Jesu

17.-18. März 2018

Peter Dawkins

An diesem Wochenend-Seminar wird Peter Dawkins uns die verborgene Geschichte und die geheimen Lehren und Mysterien von Jesus und seinen Jüngern darlegen. Was Jesus lehrte, demonstrierte und mit seinen Jüngern praktizierte, basierte auf den orphisch-dionysischen Lehren und Mysterien, sowie auf den hebräisch-judäischen Lehren und Mysterien. Die Verbindung dieser beiden Weisheitsströme war grundlegend für das ´Große Werk`, das getan werden musste.

Jesus und seine Jünger arbeiteten gleichermaßen mit dieser Weisheit wie auch mit der Landschaft – der Landschaft von Palästina, Syrien, dem Nahen Osten und Europa, der Bühne auf der sie ihre Rollen in dem Großen Mysterium spielten. Sie taten dies als Vorbereitung für das ´Ende der Zeit` – eine Zeit, in der wir gerade jetzt leben, wo wir nicht nur von einem Zeitalter in ein neues Zeitalter gehen, sondern auch von einem Großen Zeitalter in ein neues Großes Zeitalter.

Wir sind jetzt aufgerufen, dies zu verstehen und die Arbeit zu vollenden, eine Liebesarbeit, die vor 2000 Jahren von diesen eingeweihten Jüngern begonnen wurde, damit Europa das wahre Wort tönen kann. Wir können dazu beitragen, ein wahres Goldenes Zeitalter hervorzubringen – so wie der Phönix, der aus der Asche des Alten geboren wird.

Dieser Workshop wird in Englisch gehalten mit deutscher Übersetzung.


Veranstaltungsort

Haus der Begegnung, Seminarzentrum, Mühlenstrasse 2, 31812 Bad Pyrmont, Deutschland

Zeiten

Samstag: 10:00 – 13:00, 15:00 – 18:00

Sonntag: 10:00 – 13:00, 14:00 – 16:00

Seminargebühr

200,- €

Frühbucher: 180,- € 

Vorraussetzung: Buchung und Überweisung auf das angegebene Konto bis zum 1. März 2018.

Bei späterer Stornierung fallen 15,- € Bearbeitungsgebühr an.

Information & Anmeldung

Konto:

Haus der Begegnung, IBAN: DE26 254513450000057604 – BIC: NOLADE21PMT

Anmeldungen bitte schriftlich (e-mail) an:

E-mail: HdB-seminar@gmx.de

Telefon: 00 49 (0) 52 81 – 32 40 (werktags)

Mobil: 00 49 (0)171 – 49 14 589

Fax: 00 49 (0) 52 81 – 60 74 99


                    Tod, Auferstehung                           und das Leben nach dem Tod

                                             Vortrag am 20 Juli 2018

                                                     Peter Dawkins

Haus der Begegnung, Seminarzentrum, Mühlenstrasse 2, 31812 Bad Pyrmont

Bei diesem Abendvortrag wird Peter Dawkins seine persönlichen Erfahrungen und sein Wissen über den Tod und was der Tod bedeutet mitteilen. Außerdem wird Peter Dawkins über das Leben der Seele nach dem Tod des physischen Körpers sprechen. Der Vortrag wird auch die Themen Entwicklungs- und Einweihungspfad der Seele und Reinkarnation berühren.

Der Vortrag wird in Englisch gehalten und ins Deutsche übersetzt.

Dieser Vortrag steht für sich und alle sind willkommen daran teilzunehmen. Gleichzeitig stellt dieser Vortrag die Einführung für die an diesem Wochenende stattfindende Sommerschule „Der Eckstein der Danksagung“ dar, bei der wir den vierten und letzten Eckstein des Extersteine-Landschafts-Tierkreises (Exterland) ´setzen` werden.


Veranstaltungsort

Haus der Begegnung, Seminarzentrum, Mühlenstrasse 2, 31812 Bad Pyrmont, Deutschland

Zeit

19.30 – 22.00 Uhr mit Pause

Eintritt

25,-

(Für Teilnehmer der Sommerschule 20,-€ )

Information & Anmeldung

E-mail: HdB-seminar@gmx.de

Telefon: 00 49 (0) 52 81 – 32 40 (werktags)

Mobil: 00 49 (0)171 – 49 14 589

Fax: 00 49 (0) 52 81 – 60 74 99

Web: http://www.haus-der-begegnung-pyrmont.de/index.html


==========================================================


                                        Das war 2017:

                            Zoence Abendvortrag

Die einweihende geomantische Arbeit von Jesus und seinen Jüngern


                                                       Freitag 21 April 2017

Vortragender: Peter Dawkins

                                    Haus der Begegnung, Seminarzentrum, Mühlenstrasse 2,

                                                          31812 Bad Pyrmont, Deutschland

Während seiner dreijährigen Mission reiste Jesus mit seinen Jüngern in der Weise durch den Landschaftstempel von Palästina, die dem Weg der Einweihung entspricht. Nach Jesu Himmelfahrt wurden dann die Jünger nach Europa ausgesandt, um dort in ähnlicher Weise zu wirken – um das Ende des Großen Zeitalters und den Beginn des Neuen Zeitalters vorzubereiten. In diesem Vortrag wird Peter Dawkins sein Wissen über diese Begebenheiten mitteilen.

Der Vortrag wird in Englisch gehalten und von Silke Schauer übersetzt.


Veranstaltungsort

Haus der Begegnung, Seminarzentrum, Mühlenstrasse 2, 31812 Bad Pyrmont, Deutschland

Zeiten

19:30-22:00 Uhr mit Pause

Kosten

25 €

Für Teilnehmer des Workshops: 20 €

Information & Anmeldung

E-mail: HdB-seminar@gmx.de

Telefon: 00 49 (0) 52 81 – 32 40 (werktags)

Mobil: 00 49 (0)171 – 49 14 589

Fax: 00 49 (0) 52 81 – 60 74 99

Web: http://www.haus-der-begegnung-pyrmont.de/index.html


                             Zoence Workshop

 

           Erforschung des Bewusstseins

                                                22-23 April 2017

                                                   Peter Dawkins

                               Haus der Begegnung, Seminarzentrum, Mühlenstrasse 2,
                                             31812 Bad Pyrmont, Deutschland

In diesem Wochenend-Workshop wird Peter uns zu einer Erkundung des Bewusstseins mit meditativen und anderen Techniken führen, die aus dem Wissen des kabbalistischen Lebensbaums, der Merkabah und des Lebensrades stammen, um uns so zu helfen, uns selber besser kennen zu lernen.

Das Bewusstsein auf diese Weise zu erforschen, ist eine einweihende Erfahrung, die sowohl heilend wie auch offenbarend sein kann. Es ist eine Erkundung in unsere Psyche, unsere Seele und sogar in höhere Ebenen.

Dieser Workshop wird in Englisch gehalten mit deutscher Übersetzung.


Veranstaltungsort

Haus der Begegnung, Seminarzentrum, Mühlenstrasse 2, 31812 Bad Pyrmont, Deutschland

Zeiten

Samstag: 10:00–13:00, 15:00–18:00

Sonntag: 10:00–13:00, 15:00–17:00

Seminargebühr

200 €

Frühbucher aufgepasst:

Wer bis zum 20.03.2017 beide Wochenenden (21.-13.4. und 21.-23.7.2017) komplett bucht, bekommt auf den Gesamtbetrag (440 Euro) 10 % Rabatt. Vorraussetzung: Anzahlung von 250 Euro bis zum 20.03.2017 auf das unten angegebene Konto vom Haus der Begegnung. Bei späterer Stornierung der Sommerschule fallen 25 Euro Bearbeitungsgebühr an.

Information & Anmeldung

Kontoverbindung:

Haus der Begegnung, IBAN: DE26 254513450000057604 – BIC: NOLADE21PMT

Anmeldungen bitte schriftlich (e-mail) an:

E-mail: HdB-seminar@gmx.de

Telefon: 00 49 (0) 52 81 – 32 40 (werktags)

Mobil: 00 49 (0)171 – 49 14 589

Fax: 00 49 (0) 52 81 – 60 74 99

Web: http://www.haus-der-begegnung-pyrmont.de/index.html


                         Zoence Abendvortrag

 

                 Den Lichttempel erbauen

Der Grundstein, der Eckstein und der Schlussstein

                                                   Freitag 21 Juli 2017

                                           Vortragender: Peter Dawkins

Haus der Begegnung, Seminarzentrum, Mühlenstrasse 2, 31812 Bad Pyrmont, Deutschland

In diesem Abendvortrag wird Peter sein Wissen über die Symbolik und die Bedeutung des Tempels mitteilen und darlegen, wie sich das auf uns selbst bezieht. Er wird auch die Unterschiede von Grundstein, Eckstein und Schlussstein erläutern.

Seit Jahrtausenden hat der Mensch Tempel verschiedenster Art erbaut – zur Meditation, zur Anbetung und um Sterne zu beobachten. Aber gleichzeitig war der Tempel ein Symbol und eine Metapher für die menschliche Seele, die Welt und das Universum. Es gibt eine profunde Wissenschaft über den Tempel, einschließlich des Designs eines Tempels, wie er erbaut wird, wo er gebaut wird und wie er am besten verwendet wird – und all das ist eine Wissenschaft der Seele.

Wie die alten Weisen sagen: der Körper ist der Tempel der Seele und die Seele ist der Tempel des Geistes.

Der Vortrag wird in Englisch gehalten und von Silke Schauer übersetzt.


Veranstaltungsort

Haus der Begegnung, Seminarzentrum, Mühlenstrasse 2, 31812 Bad Pyrmont, Deutschland

Zeiten

19:30 – 22:00 Uhr mit Pause

Eintritt

25

Für Teilnehmer der Sommerschule 20 €

Information & Anmeldung

E-mail: HdB-seminar@gmx.de

Telefon: 00 49 (0) 52 81 – 32 40 (werktags)

Mobil: 00 49 (0)171 – 49 14 589     Fax: 00 49 (0) 52 81 – 60 74 99

Web: http://www.haus-der-begegnung-pyrmont.de/index.html


                      Exterland Sommerschule

 

                 Der Eckstein der Freude

                                                   22-23 Juli 2017

                                         Leitung: Peter Dawkins

In dieser Sommerschule werden wir uns mit dem Mysterium und der Bedeutung des Ecksteins der Freude im Südwesten des Exterlandes in Bezug auf den Einweihungspfad der Seele beschäftigen. Das Exterland ist die Landschaft mit den Externsteine im Zentrum, um die sich ein großer Landschafts-Tierkreis und ein ätherischer Lichttempel zeigt. Wir werden auch eine Erkundung und Pilgerung zur symbolischen Südwestecke* des Exterland-Landschaftstempels unternehmen, um den Eckstein der Freude, den dritten der vier metaphorischen Ecksteine zu legen.

Dieses Event ist das vierte in der Fünf-Jahressequenz „den Grundstein der Wahrheit“ im Exterland zu legen

Die Sommerschule beginnt am Freitagabend im Haus der Begegnung, Bad Pyrmont, mit dem Abend-Vortrag “Den Lichttempel erbauen”.

An diesem Wochenende werden wir eine Exkursion und Pilgerung in das Gebiet von Rheda-Wiedenbrück unternehmen. Weitere Einzelheiten werden nach der Anmeldung mitgeteilt.

* Wegen der von Norden abweichenden Orientierung des Exterland-Landschaftstempels, liegen die vier Ecken des Landschaftstempels ungefähr in den Haupthimmelsrichtungen – Osten, Süden, Westen und Norden. Aus diesem Grund ist der Eckstein der Freude westlich der Externsteine lokalisiert.


Veranstaltungsort

Haus der Begegnung, Seminarzentrum, Mühlenstrasse 2, 31812 Bad Pyrmont, Deutschland

Seminargebühr

200 €


Frühbucher aufgepasst:

Wer bis zum 20.03.2017 beide Wochenenden (21.-13.4. und 21.-23.7.2017) komplett bucht, bekommt auf den Gesamtbetrag (440 Euro) 10 % Rabatt. Voraussetzung: Anzahlung von 250 Euro bis zum 20.03.2017 auf das unten angegebene Konto vom Haus der Begegnung. Bei späterer Stornierung der Sommerschule fallen 25 Euro Bearbeitungsgebühr an. Kontoverbindung: Haus der Begegnung, IBAN: DE26 254513450000057604 – BIC: NOLADE21PMT

Information & Anmeldung

Anmeldungen bitte schriftlich (e-mail) an:

E-mail:HdB-seminar@gmx.de

Tel: 00 49 (0) 52 81 – 32 40 (werktags)   Mobil: 00 49 (0)171 – 49 14 589 

Fax: 00 49 (0) 52 81 – 60 74 99

  Web:http://www.haus-der-begegnung-pyrmont.de/index.html


** Weitere Informationen über den Grundstein, das Exterland und den Schwan von Europa


                
Der Grundstein und die Schöpfungskugel

In Anlehnung an die „Quadratur des Kreises“ in der Geometrie, geht es hier – übertragen auf den dreidimensionalen Raum – um die „Würfelung der Kugel“: Der Grundstein würfelt die Schöpfungs-kugel. Dabei stellt die Kugel die spirituelle Welt oder die Weisheit der Engel, das „Wort Gottes“ dar, was sich in der horizontalen Ebene als Tierkreis oder Lebensrad zeigt. Der Würfel (der Grundstein) gibt Stärke – er erdet die Weisheit der Kugel. Durch die „Quadratur des Kreises“, bzw. die „Würfelung der Kugel“ wird das Fundament des Tempels erschaffen.

Die beiden schöpferischen Vorgänge, die durch Kugel und Würfel symbolisiert werden, drückt die Bibel in dem großen Statement aus: „Und Gott sagte: Es werde Licht! und es ward Licht.“ Auch die Freimaurerei bezieht sich darauf in ihren Statements: „In Stärke werde ich mein Haus erbauen“ und „Weisheit ersinnt, Stärke trägt . . .“

Die Ecken des Grundsteins stehen in Verbindung zu den vier Zwischenhimmelsrichtungen des Kreises. In diesen vier Zwischenhimmelsrichtungen werden die vier Ecksteine des Lichttempels gesetzt – dem Tempel des erleuchteten Bewusstseins.

Die jährlichen Exterland-Sommerschulen haben dieses Mysterium seit 2004 berührt. In den ersten zehn Jahren (2004-2013) sind wir im Tierkreis des Landschaftstempels gepilgert, was im Zusammenhang mit der Schöpfungskugel stand.

                     Das Exterland und der Schwan von Europa

Dieser große Landschaftstierkreis mit den Externsteinen im Zentrum ist ein runder „Tempel“, der das Kehlkopfchakra eines noch größeren Landschaftstempels – „Schwan von Europa“ – darstellt. Die Wirbelsäule dieses Schwans verläuft annähernd entlang des 9. Längengrades und hat das Herzchakra bei Konstanz und das Kronenchakra im Jotunheimen–Gebirge in Norwegen. Seine Flügel erstrecken sich in Ost-West Richtung von Istanbul bis nach Santiago de Compostela. So bilden die Wirbelsäule und die Flügel ein Kreuz, dem die beiden wichtigsten alten Handels- und Pilgerrouten Europas folgen.

Der „Schwan“ oder das „Kreuz des Nordens“, wie das Sternbild auch seit Alters her genannt wird, ist von großer Wichtigkeit für Europa, weil es die planetare Aufgabe Europas für die Welt ausdrückt: Europa – das Kehlkopfchakra der Erde, was das schöpferische Wort der Wahrheit spricht. Der Schwan ist auch das Symbol der Dichter – derjenigen, die die Wahrheit in poetischer Weise ausdrücken, so dass sie Erleuchtung bewirken kann. Dabei ist das Exterland der Kehlkopf des Kehlkopfes in Bezug auf den Schwan von Europa.

==================================================================


Das war 2016:

Der Eckstein der Schönheit

Sommerschule im Landschaftstempel der Externsteine mit Peter Dawkins 15.-17.07. 2016

Bei der Sommerschule wollen wir Himmel und Erde verbinden und dabei mitwirken, einen Lichttempel im Exterland zu erbauen! Damit das Exterland-Kehlkopfchakra auf der Wirbelsäule des europäischen Schwans zum Schwingen und Klingen kommt und den Klang der Liebe und des Friedens in die Welt tönen kann!und einem Seminar wieder zu Gast in Bad Pyrmont sein:

Die Sommerschule beginnt am Freitagabend, 15. Juli, mit einer Einführung in das Thema und Vorbereitungen, um den Eckstein symbolisch zu setzen. Am Sonnabend, 16. Juli, werden wir auf einer Exkursion den südlichen Eingang des Exterlandes besuchen und mit einer speziellen Pilgerung und Zeremonie den Eckstein legen. Anschließend ist die Rückkehr nach Bad Pyrmont, wo ein Austausch unserer Erfahrungen stattfindet.

Das Thema dieser Sommerschule ist das Mysterium und die Bedeutung des Grundsteins und des Ecksteins eines Tempels. Bei einer Pilgerung wird ein Eckstein des Exterland Lichttempels symbolisch gelegt, so dass ein Tempel der Weisheit und des erleuchteten Bewusstseins entstehen kann.

„Exterland“ ist der Name der Landschaft um die Externsteine. Sie bilden den Mittelpunkt eines runden ca. 70 km Durchmesser großen Landschaftstempels. Nach dem Prinzip "wie oben so unten" bilden sich die Sternbilder und Tierkreiszeichen energetisch auf der Erde ab. Im Exterland zeigt sich solch ein Tierkreis, zentriert bei den Externsteinen. Der uralte Kraftplatz der Externsteine liegt auf der europäischen „Herzlinie“ im Kehlkopfchakra und ist damit ein kraftvoller Ort für Lehre und Verstehen. Von alters her birgt diese Landschaft ein Mysterium, das heute wieder entdeckt und wirksam werden möchte.

Am Sonntag, 17. Juli, wird Peter Dawkins tiefer in das Thema einsteigen und über die Bedeutung des Grundsteins und seiner vier Ecksteine sprechen. Weiterhin wird er ein praktisches Training im Gebrauch und in der Konstruktion eines jeden Tempels oder heiligen Ortes geben, einschließlich unseres eigenen Körper- und Seelentempels.

Der englische Architekt und Geomant Peter Dawkins lehrt die westlichen Weisheitstraditionen und ist Pionier in der Wiederentdeckung von Landschaftstempeln. Er widmet sich der Heilung der Erde durch geo-kosmologisches Pilgern und gibt regelmäßig Seminare und Workshops im Haus der Begegnung in Bad Pyrmont. Dabei lässt er die Teilnehmer an hoch interessanten und tiefen Weisheiten und Einsichten teilhaben und schult ihre Intuition und innere Wahrnehmung.

Ausführliche Infos: Haus der Begegnung in Bad Pyrmont, Tel Mobil 0173-9184163, www.haus-der-begegnung-pyrmont.de oder www.zoence.com

Ein öffentlicher Vortrag von Peter Dawkins findet in diesem Jahr nicht statt. Die Sommerschule 2016 beginnt am Freitagabend, 15. Juli. Dieser Abend ist essentieller Bestandteil der Sommerschule.



Peter Dawkins, MA, Architekt aus England, Geomant und Mystiker, Lehrer und Autor der westlichen Weisheitstraditionen. Er ist Pionier in der Wiederentdeckung von Landschaftstempeln und der Heilung der Erde durch geo-kosmologisches Pilgern. In seiner liebevollen und humorvollen Art lässt uns Peter an hochinteressanten tiefen Weisheiten und Einsichten teilhaben, und auch unsere eigene Intuition und innere Wahrnehmung werden geschult. www.zoence.co.uk

Sommerschule wird ins Deutsche übersetzt.


================================================================


2015 Aktuell

Nach Peter Dawkins beginnt 2015 ein neuer Zyklus der Pilgerungen auf dem Pilgerweg Exterland. Dies hat er bei seinen intensiven Erkundungen im Exterland im vergangenen Jahr als Erkenntnis bekommen. Den Weg, den wir seit 13 Jahren jeweils zu den Jahresfesten pilgern, führt uns durch die sieben Chakren, die sich in der Landschaft zeigen.

Nach Peters Erkenntnis erspüren wir nicht nur die sieben Chakren, sondern können Stufe um Stufe auch die sieben Einweihungsgrade erklimmen. So können wir das Jahr über nicht nur mit dem jeweiligen Chakra in Resonanz gehen – in uns und in der Landschaft, sondern können auch in die Bedeutung der sieben Einweihungsgrade eintauchen. Zusätzlich beginnt laut Peter ein übergeordneter 4-Jahreszyklus durch die vier Elemente. Das Pilgerjahr 2015 ist dem Element Erde gewidmet. In den nächsten 3 Jahren folgen die weiteren Elemente.

Auf all dies wollen wir uns einlassen, in uns zum Klingen bringen und uns selber – wie auch die Erde harmonisieren. Wir freuen uns auf alle, die mit uns diese Erfahrung teilen möchten!

                                                          ____________________________


Sommerschule nach Peter Dawkins 2015 in Bad Pyrmont:

3.-5. Juli 2015 Sommerschule: "Der Eckstein der Harmonie":

Liebe Freunde, liebe Interessenten,

die 12. Geomantische Sommerschule findet vom 4. - 5. Juli 2015 statt, obwohl Peter Dawkins ein nicht eingeplantes Sabbathalbjahr eingelegt hat. Weil es wichtig ist, den jährlichen Rhythmus der Sommerschulen einzuhalten, hat mich Peter Dawkins gebeten, seine Arbeit zu übernehmen und die Sommerschule in seinem Sinne zu leiten. Wir haben bereits im Vorfeld gemeinsam die Themen erarbeitet und die Landschaft erkundet, sodass die Grundlagen geschaffen sind.

Das Thema der diesjährigen Sommerschule ist "Der Eckstein der Harmonie". Es geht bei diesem Wochenende darum, den ersten der vier Ecksteine des Exterland-Landschaftstempels symbolisch zu setzen und so die Weisheit der Liebe zu erden/verankern.

Die ausführlichen Infos finden sich hier. Das Wochenende ist offen für alle, die an vergangenen Sommerschulen mit Peter Dawkins teilgenommen haben.


Geokosmologische Sommerschule im Exterland nach Peter Dawkins:

"Der Eckstein der Harmonie"

Leitung: Almut Martini
von Sa. 4.7. um 10 Uhr – So. 5.7.2015 Ende: 13 Uhr

Das Thema dieser Sommerschule ist die Bedeutung und das Mysterium des Ecksteins eines Tempels mit einer Pilgerung zur Nordost-Ecke des Exterlandes - dem Landschaftstempel, dessen Zentrum die Externsteine sind. Dort werden wir symbolisch den Eckstein setzen. Der erste Eckstein eines Tempels wird traditionell im Nordosten gesetzt.
Dieses Wochenende ist das zweite in einer Fünf-Jahres-Sequenz im Exterland mit dem Ziel, „den Grundstein der Wahrheit zu setzen“. Der erste Teil fand im Juli 2014 statt, im Rahmen einer Pilgerreise auf der Europäischen Schwanenlinie, bei der das Herz des Landschafts-Tierkreises, die Externsteine besucht wurden. In den folgenden Jahren sollen die drei weiteren Ecksteine im Südosten, Südwesten und die Nordwesten gesetzt werden.
Peter Dawkins sagt: „In dieser Sommerschule wird der erste Eckstein des Exterland Lichttempels gelegt – ein Tempel der Weisheit und des erleuchteten Bewusstseins, der – wenn es genug Erbauer gibt – sein Licht in die Welt ausstrahlen wird.“
Auf den bisherigen Sommerschulen haben wir uns mit dem Tierkreis – also der Kreisform beschäftigt. Die Kugel steht für die spirituelle Welt, die Weisheit der Engel und das Wort Gottes – was sich horizontal gesehen als Tierkreis oder Lebensrad in der Landschaft zeigt. Während der Würfel – dargestellt durch den Grund- bzw Eckstein – der Kugel Stärke gibt und sie erdet. So wird durch das Setzen des Ecksteins die göttliche Weisheit und Liebe geerdet.
Seminarablauf und -zeiten: Sonnabend- und Sonntag-Vormittag, jeweils von 10 bis 13 Uhr, finden im Lichtsaal im Haus der Begegnung statt. Die Exkursion führt die Teilnehmer am Samstag-Nachmittag in die symbolische Nordostecke des Landschaftstempels nach Hehlen an der Weser.

Für Samstag bitte Rucksackverpflegung / Picknick einplanen. Rückkehr nach Bad Pyrmont ca. 19.30 Uhr
Seminargebühr: 120 €
Für Frühbucher: 95 € - wenn bis zum 15. 6. überwiesen wird!

Kontoverbindung: Haus der Begegnung: IBAN: DE26 254513450000057604
Konto-Nr. 57604 bei der Stadtsparkasse Bad Pyrmont BLZ 254 513 45

Für die Exkursion werden Mitfahrgelegenheiten organisiert. Evtl. entstehende Fahrkosten werden untereinander aufgeteilt. Bei der Anmeldung bitte angeben, ob Du mit dem Auto kommst und wieviel Plätze du frei hast oder ob Du eine Mitfahrgelegenheit brauchst.

Teilnahmevoraussetzung: Diese Sommerschule ist für alle offen, die an bisherigen Sommerschulen mit Peter Dawkins oder an den Mysterienschulpilgerungen im Exterland teilgenommen haben.

Anmeldungen bitte schriftlich (e-mail) an:
Haus der Begegnung, Mühlenstraße 2, 31812 Bad Pyrmont
Tel. 05281-3240 (werktags)                                                                                  Fax. 05281-607499                                                                                           Mobil 0173-9184163
HdB-seminar@gmx.de                                                                                          www.haus-der-begegnung-pyrmont.de                                                      www.zoence.com


Achtung: Das Wochenende vom 23. - 25. Oktober 2015 mit Peter und Sarah Dawkins entfällt!

Das Wochenend-Seminar mit Peter Dawkins vom 23. bis 25. Oktober 2015 wird wegen Erkrankung des Referenten nicht stattfinden. Die Planungen für das neue Jahr laufen noch -  wir werden sobald wie möglich, das neue Programm veröffentlichen.
Soviel schon mal vorab:  Es wird 2016 wieder eine Jahresgruppe geben, die sich etwa alle 6 Wochen jeweils zu den Jahreskreisfesten zum Pilgern auf dem Mysterienweg Exterland trifft. Wer Interesse hat, kann sich gerne schon melden. 




================================================================


Peter Dawkins 2014 in Bad Pyrmont:

Freimaurerei – Ein Weg zur Erleuchtung?
Vortrag von Peter Dawkins

Fr. 4. April 2014 um 19.30 Uhr

Die Freimaurerei beschreibt sich als „ein schönes Moralsystem, verhüllt in Allegorie und dargestellt in Symbolen“.

In diesem Vortrag präsentiert Peter Dawkins seine persönlichen Erkenntnisse über die Freimaurerei. Er gibt einen Überblick über die Hintergründe, Bedeutung und Zielsetzung und bringt den Teilnehmern einige der benutzten Symbole näher. Er spricht auch über die weltweite Bedeutung der Freimaurerei als „philosophische Mysterienschule“, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, wohltätige Arbeit zu leisten, um in der Welt Gutes zu tun.

Dieser Vortrag kann als Einzelveranstaltung besucht werden, gehört aber auch als Einführung zum Wochenend-Seminar, dass sich am Samstag und Sonntag, 5.-6. April anschließt.

Vortrag: 25 Euro



Der Tempel Salomons

Den eigenen Seelentempel erkunden – den Tempel des Friedens

Seminar mit Peter Dawkins

Sa. / So. 5.-6. April 2014 jeweils 10 – 18 Uhr

Nach dem Einführungsvortrag über die Freimaurerei am Freitagabend wird Peter Dawkins den Teilnehmern einen noch tieferen Einblick in die innere Bedeutung des Salomonischen Tempels geben, in Bezug auf die Fähigkeit der eigenen Seele die Wahrheit zu entdecken und zu erkennen.

Der Salomonische Tempel steht symbolisch für unser höheres Selbst, das ein Tempel des heiligen Geistes der Liebe – ein Tempel Gottes, ein Tempel des Friedens ist. Salomon bedeutet Frieden. Die Symbolik des Salomonischen Tempels hilft uns dabei, unser Seelen-Bewusstsein zu erforschen und tiefere Wahrheiten zu entdecken, um diese in den höheren Tempel einzubauen – bis dieser eines Tages vollendet ist.

Das Seminar umfasst Lehre, Meditationen und praktische Übungen. Samstag liegt der Fokus auf dem Salomonischen Tempel, Sonntag geht es um die Kabbalah, die diesem zu Grunde liegt. Dieses Seminar kann eine tief greifende Erfahrung für die Teilnehmer sein, wenn sie sich darauf einlassen.

Der Vortrag am Freitagabend „Freimaurerei – ein Weg zur Erleuchtung?“ ist Vorraussetzung für die Teilnahme am Seminar, weil dort wichtige Grundlagen vermittelt werden.

Vortrag und Seminar werden in Englisch gehalten mit deutscher Übersetzung.

Seminar inkl. Vortrag: 200 Euro

Frühbucher bis 1.3.2014: Wer sich bis zum 1. März 2014 schriftlich (E-mail) angemeldet und überwiesen hat,  zahlt den Frühbucherpreis von 180 Euro.

 
Information und Anmeldung:
Haus der Begegnung
Mühlenstraße 2
31812 Bad Pyrmont
Tel: 05281-3240
Mobil: 0173-9184163
Fax: 05281-607499
HdB-seminar@gmx.de
www.haus-der-begegnung-pyrmont.de